früher – heute

Rucksack, Gitarre und neue Gummistiefeln…

Auf der Alm da is so lustig, auf der Alm da is so schee... Warum ich als Stadtinger so gern auf die Alm geh Als ich für meinen ersten Almsommer auf der Hubalm ankomme, mit einem großen Rucksack, einer Gitarre und neu [...] Weiterlesen »

Bauernhochzeiten früher und heute

Da im Tale nach der Wintersaison ein bisschen Ruhe einkehrt und das Frühjahr seine herrliche Blumenpracht zeigt, wird auch bei uns schön langsam die Hochzeitsaison eingeläutet. Etliche uralte, wunderschöne oder auch erheiternde Bräuche haben sich über all die Zeit bei [...] Weiterlesen »

Ein Osterweihekorb erzählt

  „Einmal im Jahr habe ich die ehrenvolle Aufgabe die Speisen zur Osterweihe  zu tragen dazu werde ich mit den traditionellen Lebensmitteln befüllt Schinken- Schopf vom Schwein, eingesurt,  geräuchert und gekocht Germzopf oder -kranz Butter und Käse Gebackenes Osterlamm Kren und Salz Manchmal schwindelt sich auch ein kleiner [...] Weiterlesen »

Damit es nicht verloren geht – Teil II

Dieses Wochenende soll es noch einmal recht kalt werden. Da ist trockenes Holz für den Ofen gefragt.  Passend dazu haben wir heute die versprochene Fortsetzung von Opa Simons Erzählung  - bitte sehr: Gefährliches Holzführen Im Winter kam es dann zum Holzabführen. Die [...] Weiterlesen »

„Heu ziehen“ und „Fuhr einbringen“

Die Wintermonate galten früher als die Zeit des Heuziehens. Im Sommer wurde das Futter auf der „Bergmahd“ (Bergwiese) aufgrund des schwierigen Geländes in Heustadln oder Tristen gelagert, um es dann im Winter, wenn genug Schnee war, ins Tal zu bringen. [...] Weiterlesen »

Das wohl bekannteste Weihnachtslied: Stille Nacht, heilige Nacht

Bald ist es wieder so weit und der "Heilige Abend" ist da. Jetzt heißt es bei uns am Griesbichlhof wieder fleißig Weihnachtslieder üben. Alle Jahre sitzen wir gemeinsam unterm Christbaum und singen einige Lieder, wie zum Beispiel: Ihr Kinderlein kommet; [...] Weiterlesen »

Schnurraus

  Wie jedes Jahr zwischen Ruperti (24.9.) und Michaeli (29.9) ist es für uns „Schnurrausdamen“ wieder so weit. Die Meldung an meine Helferinnen geht telefonisch raus: „Håst daweil? Zum Schnurraus måchn wärs wieder.“ Ist ein gemeinsamer Termin gefunden werden schon die [...] Weiterlesen »

Aufi auf´d Alm

  Die Freude ist riesengroß, endlich sind die letzen Schneeflecken auf 1640m Seehöhe vergangen und vereinzelt sieht man sogar schon die ersten Blumen blühen. Jetzt kann uns im Tal nichts mehr halten, wir müssen aufi auf´d Alm. Um die wunderschöne Aussicht, das [...] Weiterlesen »

Von der Einsteigerin zur Insiderin

Unter dem Motto „Von der Einsteigerin zur Insiderin“ fand in den vergangenen Monaten das Jungbäuerinnenseminar statt. Unsere Tochter Kathrin nahm mit großem Interesse daran teil, weshalb ich heute ein wenig davon erzählen möchte. 18 junge Frauen aus dem Pongau, Pinzgau und [...] Weiterlesen »

Von der Bergbäuerin zur Gastwirtin

Diesen Blog möchten wir unserer lieben „Roslehen Oma“ widmen, auch besser bekannt als „Roslehen Kathi“. Obwohl sie vielleicht nicht jeder Gast zu Gesicht bekommen hat, haben zumindest viele sicherlich schon ihr berühmtes Schnitzel oder ihre Palatschinken, für die sie bekannt ist, [...] Weiterlesen »