Von der Einsteigerin zur Insiderin

Unter dem Motto „Von der Einsteigerin zur Insiderin“ fand in den vergangenen Monaten das Jungbäuerinnenseminar statt. Unsere Tochter Kathrin nahm mit großem Interesse daran teil, weshalb ich heute ein wenig davon erzählen möchte.

18 junge Frauen aus dem Pongau, Pinzgau und Tennengau interessierten sich sehr über das Berufsbild der Bäuerin, das sich in den letzten Jahren ziemlich stark verändert hat.

Die meisten von Ihnen sind bereits Jungbäuerin, und leben gemeinsam mit ihrem Partner am Hof der Eltern oder Schwiegereltern. Natürlich dürfen auch Frauen daran teilnehmen, die keine Bäuerin sind oder werden, wenn sie Interesse an diesen Themen haben.

Es ist nicht mehr selbstverständlich, dass junge Frauen mit der Stallarbeit, den Außenarbeiten rund um den Hof und der Haushaltsführung betraut sind. Meistens haben sie einen anderen Beruf erlernt, den sie auch mit Begeisterung ausführen. In diesem Seminar wird man bestens darauf geschult, das (Zusammen)Leben am Hof mit dem Partner gut zu organisieren.

Einmal pro Woche trafen sich die jungen Damen, um mit verschiedenen Referent(inn)en folgende wichtige Themen zu bearbeiten:

  • Meine Rolle am Betrieb
  • Wertschätzende Kommunikation
  • Agrarpolitik
  • Betriebswirtschaftslehre für Einsteigerinnen
  • Alles was „Recht“ ist
  • Rund um die Tiergeburt
  • Fütterung und Tierhaltung
  • Hausmittel und Homöopathie im Stall
  • Heilsalben aus der Natur; Wickel und Auflagen
  • Obst und Gemüse verarbeiten – Vorratshaltung
  • Milchverarbeitung; Fleischverarbeitung
  • Brot und Gebäck, sowie süße Germteige
  • Krapfenbackkurs
  • Herstellung von Weidenkugeln

 

Voller Freude und Motivation werden die zukünftigen Bäuerinnen das neu erlernte Wissen zu Hause in die Praxis umsetzen.

Es ist schön, dass sich immer wieder junge Frauen bereit erklären, den Beruf der Bäuerin auszuüben.

Wir vom Wandlehenhof wünschen euch viel Freude und Erfüllung in diesem schönen Beruf!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>