Troadkastn – unser neuer Bauernladen

Ende November war es endlich soweit! Der neue Bauernladen „Troadkastn“ hat in Großarl eröffnet! Nach langer, intensiver Vorbereitungszeit haben sich Kathrin Prommegger vom Wandlehenhof und Martina Hetttegger von Niederaigen ihren Traum erfüllt, die regionalen Produkte aus dem Tal und der Region in der Form eines Bauernladens anzubieten. Von den Kunden besonders geschätzt wird die Regionalität und Nachvollziehbarkeit der selbstgemachten Bauernprodukte. „Wir wollen Produkte aus dem Tal und der Region anbieten, wo man weiß, wo es herkommt und was drinnen ist.“ erzählen Kathrin und Martina, die beiden sympathischen Betreiberinnen des Troadkastn.

Das Sortiment ist vielfältig: Regionale Köstlichkeiten wie Speck, verschiedene Wurstsorten, mehrere Käsesorten und Milchprodukte wie frische Bauernbutter, Rohmilch, Buttermilch, unterschiedliche Joghurtsorten, Naturtopfen (Quark), Topfenaufstriche, Eier sowie einige Brotsorten und verschiedenste Backwaren. Es werden auch mehrere Getreide- und Mehlsorten angeboten, eine Brotbackmischung, sowie wöchentlich frisches Gemüse vom Gemüsebauern. Natürlich dürfen selbstgemachte Nudeln nicht fehlen. Biogewürze -und Tees, Essige, Schnäpse und Liköre, sowie Marmeladen und Honige gehören genauso zum vielfältigen Sortiment.

Auf Wunsch werden sogenannte „Bauernkörberl“ ganz individuell zusammengestellt.  Auch selbstgemachte Handwerksartikel gibt es im Troadkastn zu erwerben. Kathrin ist eine begeisterte Töpferin und ihre Kunstwerke passen in jeden Haushalt oder Garten. Über gedrechselte Zirbenholzschalen, Zirbenlüfter und Polster sowie selbstkreirter Schmuck und handgestrickte Mützen und Handschuhe freuen sich die einen oder anderen.

In einer gemütlichen Sitzecke kann man Köstlichkeiten aus dem Tal wie z. B. selbstgemachte Kuchen oder die flaumigen Rohrnudeln mit einer Tasse Kaffee direkt vor Ort bei einem „Hoagascht“ genießen.

Im neuen Großarler Bauernladen ist die Auswahl groß und es wird bestimmt jeder fündig. Die Öffnungszeiten sind jeweils Dienstag und Freitag von 8.00 – 18.00 Uhr sowie Samstag von 8.00 bis 12.00 Uhr.

Was bedeutet eigentlich „Troadkastn“?
Der Troadkastn war ein meist in Blockbauweise errichtetes Gebäude. Es wurde hauptsächlich für die Aufbewahrung von Getreide, aber auch anderer wertvoller Güter des jeweiligen Bauernhofes verwendet. Zum Schutz vor Feuer wurde er abseits des Bauernhofes errichtet.

Auf euer Kommen freuen sich Martina und Kathrin!